Markt für Naturtextil -
Design und Handwerk
7. + 8. Juli 2018

Gasthof Klement

84424 ISEN, Münchner Strasse 3
Historischer Saal und Außenflächen

Gasthof Klement

Öffnungszeiten: Samstag, 8. Juli 11 - 19 Uhr · Sonntag, 9. Juli 10 - 18 Uhr

Bildergalerie
2012
2013
2014
2015
2016
2017
Presse
2015
2016
2017
Leinenmarkt in Isen
In der Geschichte aller Völker hat das Leinen und die Faser der Pflanze, aus der es gewonnen wird, immer eine große Rolle gespielt. Die erste Hausindustrie auf Erden war das Weben; der erste Luxus war die Kleidung aus Linnen; der erste Aufschwung des Handels über das Meer geschah durch die Leinwand, welche den Schiffen Segel gab und durch Leinenstoffe, die von den Phönizien bereits vor weit über 5000 Jahren exportiert wurden. Schon aus den Inschriften der alten Ägypter geht hervor, daß lange vor unserer Zeitrechnung die Anfertigung leinener Gewebe zu höchster Vollendung gekommen war. Ihre Abbildungen lassen auch erkennen, daß das Leineweben tausende von Jahren in derselben Art und Weise betrieben wurde. Die älteste Flachsverarbeitung Mitteleuropas ist in der tschechischen Höhle Dolni Vestonice nachweisbar und ist ca. 28.000 Jahre alt. (Quelle: Wikipedia)
Ein kleines Jubiläum: Seit 10 Jahren findet der 2001 neu entstandene 'LEINENMARKT' nun bereits in Isen statt und der Ausstellungsbereich beim Gasthof Klement wird durch die 'Webergasse' begrenzt. Recherchen haben nun ergeben, dass in Isen bereits 1590 ein leibeigener Weber aus Taleschbaum registriert war. 1666 gab es bereits einen Hinweis auf 16 Meister und 2 Schleierweberinnen in der Herrschaft Burgrain und 1687 waren in Isen 5 Weber aufgeführt. 1914 hieß es in der Webergasse 6 beim 'Weber' Solchenberger.
(Quelle: Reinhold Härtel und Druckerei Nußrainer)
Eine lange Tradition in Isen, die mit dem LEINENMARKT fortgeführt werden soll.



.................................................................
Veranstaltungsservice weiterer Kunsthandwerk und Kunsthandwerkermärkte
kunsthandwerker-markt.de